Datenguide ist open source

Krankenhausbettendichte (Betten je 1.000 Einw.) AI1401

Statistik: Regionalatlas Deutschland 99910

Beschreibung

wiki
==Krankenhausbettendichte je 1.000 Einwohner==
===Aussage===
Der Indikator gibt an, wie viele Krankenhausbetten im
Jahresdurchschnitt je 1.000 Einwohner aufgestellt waren und
wird auch als Bettendichte bezeichnet. Er ist ein Maß für
die stationäre Gesundheitsversorgung. Bei der Interpretation
des Indikators muss beachtet werden, dass eine hohe
Bettendichte auch durch überregional ausgerichtete Zentren
(z.B. Universitätskliniken) entstehen kann.

===Indikatorenberechnung===
Für die Berechnung des Indikators 'Krankenhausbettendichte
je 1.000 Einwohner' wird die Summe der durchschnittlich
aufgestellten Betten durch die durchschnittliche
Einwohnerzahl geteilt und mit 1.000 multipliziert.

===Herkunftsstatistik===
Der Indikator beruht auf Daten der Krankenhausstatistik,
Teil I Grunddaten, soweit sie in das Krankenhausverzeichnis
aufgenommen sind. Da in das Krankenhausverzeichnis nur
Angaben von Krankenhäusern eingehen, die einer Aufnahme
schriftlich zugestimmt haben, können die darauf aufbauenden
Auswertungen von anderweitig veröffentlichten Ergebnissen
abweichen. Die Erhebung wird jährlich durchgeführt.

===Merkmalsbeschreibungen===
*'''Krankenhäuser'''

Krankenhäuser im Sinne dieser Erhebung sind Einrichtungen,
die gemäß § 107 Abs. 1 Sozialgesetzbuch V. Buch (SGB V) der
Krankenhausbehandlung oder Geburtshilfe dienen,
- fachlich-medizinisch unter ständiger ärztlicher Leitung
stehen, über ausreichende, ihrem Versorgungsauftrag
entsprechende diagnostische und therapeutische Möglichkeiten
verfügen und nach wissenschaftlich anerkannten Methoden
arbeiten, - mit Hilfe von jederzeit verfügbarem ärztlichen
Pflege-, Funktions- und medizinisch-technischen Personal
darauf eingerichtet sind, vorwiegend durch ärztliche und
pflegerische Hilfeleistung Krankheiten der Patienten zu
erkennen, zu heilen, ihre Verschlimmerung zu verhüten,
Krankheitsbeschwerden zu lindern oder Geburtshilfe zu
leisten, und in denen Patienten untergebracht und verpflegt
werden können. Der Nachweis erfolgt ohne
Bundeswehrkrankenhäuser.

*'''Aufgestellte Betten'''

Alle Betten, die in der Einrichtung betriebsbereit
aufgestellt sind, unabhängig von der Förderung. Die
Bettenausstattung ist als Jahresdurchschnitt angegeben. Im
Allgemeinen ergibt sich der Jahresdurchschnitt als
Durchschnittswert der an den Monatsenden vorhandenen
Bettenzahl.

*'''Einwohner'''

Zu den Einwohnern Deutschlands gehören alle Personen
(Deutsche und Ausländer), die im Bundesgebiet ihren
ständigen Wohnsitz haben. Nicht zu den Einwohnern zählen
jedoch die Angehörigen ausländischer Missionen und
Streitkräfte. Beim Indikator 'Krankenhausbetten je 1.000
Einwohner' entspricht die Einwohnerzahl der
durchschnittlichen Jahresbevölkerung. Bis 2010 ist die
durchschnittliche Jahresbevölkerung das arithmetische Mittel
der zwölf Monatsdurchschnitte. Diese berechnen sich jeweils
als arithmetisches Mittel aus dem Anfangs- und Endbestand
des betreffenden Monats. Die Durchschnittsbevölkerung 2011
ist die Stichtagsbevölkerung am 9. Mai 2011. Ab 2012
berechnet sich die durchschnittliche Jahresbevölkerung aus
dem einfachen arithmetischen Mittel aus dem Anfangs- und
Endbestand des betreffenden Berichtsjahres.

===Regionale Besonderheiten===
*Durchschnittliche Jahresbevölkerung

Baden-Württemberg (1995, 2000), Bayern, Hessen,
Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz,
Saarland (bis 1999), Sachsen (bis 2007) arithmetisches
Mittel aus den Bevölkerungszahlen am Jahresanfang und
Jahresende.

*Sachsen-Anhalt (bis 2006)

Infolge der Kreisgebietsreform zum 1. Juli 2007 wird statt
der jahresdurchschnittlichen Einwohnerzahl diejenige vom
31.12. des Berichtsjahres herangezogen.

*Rheinland-Pfalz (2012)

Die durchschnittliche Jahresbevölkerung ist das
arithmetische Mittel der zwölf Monatsdurchschnitte.

*Bayern, Schleswig-Holstein (1995)

Einschl. Bundeswehrkrankenhäusern.

*Bayern (2005)

Einschl. Betten für gesunde Neugeborene.

*Bremen

Einschl. einer reinen Tagesklinik mit 10 teilstationären
Plätzen in Bremerhaven.

*Baden-Württemberg (2002, 2003), Hessen (2003, 2006, 2007)

Keine Kreisergebnisse verfügbar.

*Nordrhein-Westfalen (bis 2003)

Allgemeine Krankenhäuser.

*Rheinland-Pfalz (1995, 2000, 2001)

Einschl. Plätzen von reinen Tages- oder Nachtkliniken.

*Schleswig-Holstein (bis 2003)

Ohne Tages- und Nachtkliniken.

===Weiterführende Informationen===
[https://www.destatis.de/DE/Methoden/Qualitaet/Qualitaetsber
ichte/Gesundheit/grunddaten-krankenhaueser.pdf |Grunddaten
der Krankenhäuser]

[https://www.destatis.de/DE/Methoden/Qualitaet/Qualitaetsber
ichte/Bevoelkerung/bevoelkerungsfortschreibung-2017.pdf
|Bevölkerungsfortschreibung]

[https://www.regionalstatistik.de/genesis/online?operation=s
tatistikenVerzeichnis |Regionaldatenbank: Themenbereiche]

GraphQL-Beispiele

Hier ein paar Beispiel-Abfragen zu Krankenhausbettendichte (Betten je 1.000 Einw.). Nicht alle Daten sind auf allen Gebiets-Ebenen und/oder für alle Jahre verfügbar.

Klicke auf die einzelnen Beispiele, um die GraphQL-Abfrage direkt im Browser zu öffnen

Regionale Ebenen

Diese Daten sind für Deutschland, Bundesländer, Reg.-Bezirke / Regionen, Kreise verfügbar.


Zurück zu allen Merkmalen