Datenguide ist open source

Beschäftigtenquote Männer AI0711

Statistik: Regionalatlas Deutschland 99910

Beschreibung

wiki
==Anteil der männlichen sozialversicherungspflichtig
Beschäftigten (am Wohnort) am 30.06. an der männlichen
Bevölkerung im Alter von 15 bis 64 Jahren am 31.12. des
Vorjahres==
===Aussage===
Die Beschäftigtenquote der Männer (oder der männliche
Beschäftigtenbesatz) stellt dar, inwieweit die männliche
Wohnbevölkerung einer Region sich in einem
sozialversicherungspflichtigem Beschäftigungsverhältnis
befindet. In den Städten sind im Vergleich zum Umland häufig
unterdurchschnittliche Beschäftigtenquoten zu finden. Dies
kann u. a. darin begründet sein, dass die Stadtbewohner
häufiger nicht sozialversicherungspflichtig beschäftigt (z.
B. Beamte, Selbstständige) oder gar nicht erwerbstätig sind.


===Indikatorberechnung===
Für die Berechnung des Indikators "Anteil der männlichen
sozialversicherungspflichtig Beschäftigten (am Wohnort) am
30.06. an der männlichen Bevölkerung im Alter von 15 bis 64
Jahren am 31.12. des Vorjahres", also die Beschäftigtenquote
der Männer, wird die Zahl der männlichen
sozialversicherungspflichtig Beschäftigten (am Wohnort) am
30.06. durch die Zahl der männlichen Einwohner im Alter von
15 bis 64 Jahren am 31.12. des Vorjahres dividiert und mit
100 multipliziert.

===Herkunftsstatistik===
Der Indikator beruht auf Daten zu
sozialversicherungspflichtig Beschäftigten der
Arbeitsmarktstatistik der Arbeitsverwaltung und -vermittlung
der Bundesagentur für Arbeit sowie zur Bevölkerung.

===Merkmalsbeschreibungen===
*'''Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte'''

Als sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Personen
gelten Personen, die alle folgenden Kriterien erfüllen:
1. Eine Arbeitgebermeldung zur Sozialversicherung liegt vor.
2. Die Beschäftigung ist versicherungspflichtig in
mindestens einem der Zweige der Sozialversicherung
(Rentenversicherung,
Krankenversicherung/Pflegeversicherung,
Arbeitslosenversicherung).
3. Es handelt sich um abhängige Beschäftigung bzw. Arbeit,
die im Allgemeinen gegen Entgelt entrichtet wird (Ausnahmen
sind Unterbrechungstatbestände wie z. B. Elternzeit).
4. Es wird mindestens eine Stunde pro Woche gearbeitet ?
soweit aus der Personengruppendefinition erkennbar.
Dazu gehören auch Personen, die aus einem
sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis zur
Ableistung von gesetzlichen Dienstpflichten (z. B.
Wehrübung) einberufen werden. Nicht zu den
sozialversicherungspflichtig Beschäftigten zählen dagegen
Beamte und Beamtinnen, Selbstständige und mithelfende
Familienangehörige, Berufs- und Zeitsoldaten, sowie Wehr-
und Zivildienstleistende (siehe o. g. Ausnahme).
Geringfügig Beschäftigte (Minijobber) und kurzfristig
Beschäftigte werden hier nicht nachgewiesen.
Fälle ohne Angaben zu weiteren Untergliederungsmerkmalen
werden nur in den jeweiligen Insgesamt-Positionen
ausgewiesen.

Der Nachweis der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten
nach dem Wohnort erfolgt auf Basis der Angaben von
Arbeitgebern bzw. Meldebehörden.
Für die Berechnung des Indikators "Anteil der
sozialversicherungspflichtig Beschäftigten (am Wohnort) am
30.06. an der Bevölkerung im Alter von 15 bis 64 Jahren am
31.12. des Vorjahres in Prozent" wird die Zahl der
sozialversicherungspflichtig Beschäftigten am 30.06. des
Berichtsjahres herangezogen.

*'''Bevölkerung'''

Zur Bevölkerung Deutschlands gehören alle Personen (Deutsche
und Ausländer), die im Bundesgebiet ihren ständigen Wohnsitz
haben. Nicht zu diesen Einwohnern zählen jedoch die
Angehörigen ausländischer Missionen und Streitkräfte. Für
die Berechnung des Indikators Anteil der
sozialversicherungspflichtig Beschäftigten (am Wohnort) am
30.06. an der Bevölkerung im Alter von 15 bis 64 Jahren am
31.12. des Vorjahres in Prozent wird die Zahl der Einwohner
im Alter von 15 bis 64 Jahren am 31.12. des Vorjahres
herangezogen. Die Einwohnerzahlen stammen von den
Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder und basieren
in den alten Bundesländern bis 2010 auf den Ergebnissen der
Volkszählung vom 25. Mai 1987.
In den neuen Bundesländern ist die am 3. Oktober 1990
festgestellte amtliche Einwohnerzahl die Grundlage. Ab dem
Berichtsjahr 2011 werden die Ergebnisse auf der Grundlage
des am 9. Mai 2011 durchgeführten Zensus dargestellt.

===Weiterführende Informationen===
[https://statistik.arbeitsagentur.de/Navigation/Statistik/St
atistik-nach-Themen/Arbeitsmarkt-im-Ueberblick/Arbeitsmarkt-
im-Ueberblick-Nav.html |Arbeitsmarkt im Überblick]

[https://www.destatis.de/DE/Methoden/Qualitaet/Qualitaetsber
ichte/Bevoelkerung/bevoelkerungsfortschreibung-2017.pdf
|Bevölkerung]

[https://www.regionalstatistik.de/genesis/online?operation=s
tatistikenVerzeichnis |Regionaldatenbank: Themenbereiche]

GraphQL-Beispiele

Hier ein paar Beispiel-Abfragen zu Beschäftigtenquote Männer. Nicht alle Daten sind auf allen Gebiets-Ebenen und/oder für alle Jahre verfügbar.

Klicke auf die einzelnen Beispiele, um die GraphQL-Abfrage direkt im Browser zu öffnen

Regionale Ebenen

Diese Daten sind für Deutschland, Bundesländer, Reg.-Bezirke / Regionen, Kreise verfügbar.


Zurück zu allen Merkmalen